Skip to main content

Family allowance

In principle, the right to family allowance for their children is:
Austrian nationals who are domiciled or habitually resident in Germany and have the center of their domestic interests.
Foreign nationals who are lawfully resident or have been granted asylum in Austria on the basis of a residence permit under the Law on the Residence and Residence Act

Claim duration

Up to the age of 24, exceptions (up to 25 LJ) apply in cases of pregnancy, presence / civil service, severe disability and the completion of a social year in Germany.
 
Duration = Minimum study time plus tolerance semester
 
For studies without subdivision, there is one year of study = 2 tolerance semesters:
Bachelor's degree: 6 + 2 = 8 semesters

Extension of the duration

Anyone who is permanently disabled for a period of at least 3 months during the period of his / her illness due to a disease and who can prove this by a specialist certificate can apply in the respective section an additional semester family allowance. However, an unforeseen or inapplicable event is e.g. Even if there are disabilities in the studies and examinations, which make it impossible for the individual or the individual student, without his or her fault, to complete the course of studies within the stipulated time.

Anyone who takes a semester abroad for at least 3 months during the period of entitlement may also apply for an extension semester in the respective section.

The course of the study period is interrupted during maternal protection (8 weeks before and 8 weeks after birth) and during the period of care and education of a child up to the age of 2 years. These two years for the care and upbringing of one's own child can be taken either by the mother or the father to the extent of full semesters (eg 2 semesters from the mother and then 2 semesters from the father). After the respective semesters, the semester counts as usual.

If you work as a first-time employee, or ÖH employee at every level as well as in committees, this can also increase the duration of your family allowance.

Please note that these reasons can only lead to an extension of the period of entitlement if they have occurred before the expiry of the "regular" period of entitlement.
EXAMPLE: After the expiry of the tolerance semester, the disbursement of the family allowance will cease because the first diploma has not yet been taken. A disease occurring in the following semester can not lead to an extension of the period of entitlement.


Ein günstiger Studienerfolg (8 SWS/16 ECTS) ist nach dem 2. Semester vorzulegen:
Es zählen alle Prüfungen bis zum 31. Oktober.
Wird der günstige Studienerfolg bis 31. September vorgelegt, tritt keine Unterbrechung des Bezuges ein. Wird der günstige Studienerfolg im Oktober vorgelegt, wir die Familienbeihilfe auch für Oktober im Nachhinein ausbezahlt. Wird der günstige Studienerfolg später vorgelegt, wird die Familienbeihilfe ab dem Monat der Vorlage wieder ausbezahlt.
Beginnst du dein Studium im Sommersemester, ist erst nach deinem 3. Semester ein Leistungsnachweis zu erbringen, allerdings dann im Ausmaß von 12SWS/24ECTS.
 
Auf Anfrage des Finanzamtes musst du auch in den darauf folgenden Semester ein ernsthaftes und zielstrebiges Studium nachweisen können (8 SWS).

Studienwechsel sind prinzipiell erlaubt, allerdings nur
2 mal spätestens in der Zulassungsfrist deines 3. Semesters (=nach dem 2. Semester)
 
Als Studienwechsel gilt nicht, wenn du nur deinen Studienort wechselst, alle deine Semester in deinem neuen Studium anrechnen lassen kannst oder der Umstieg auf einen neuen Studienplan.
Wechselt du dein Studium zu spät, setzt die Beihilfenzahlung aus, und du hast wieder Anspruch, wenn du im neuen Studium genauso weit bist, wie im alten. (zB: Wechsel nach 3 Semestern -> Wartezeit von 3 Semester, Anspruch wieder ab dem 4.Semester des neuen Studiums)
Beachte bitte, dass du einen Leistungsnachweis auch vorlegen musst, wenn du nach dem 2. Semester dein Studium wechselst!!
Wechselst du nach dem 1. Semester, zählen LVAs aus beiden Studien/Semestern zu deinem Leistungsnachweis. 

Die Zuverdienstgrenze für die Familienbiehilfe beträgt 10.000 Euro pro Kalenderjahr.
Verdienst du mehr, bist du nicht mehr anspruchsberechtigt, musst also die Differenz des Zuverdienstes zurückzahlen!!

Wird die letzte Prüfung des Bachelorstudiums im 8. Semester vor dem 31. Oktober abgelegt, ist alles ok. Wird die letzte Prüfung nach dem 31. Oktober abgelegt, hast du erst wieder Anspruch auf Familienbeihilfe wenn du
dieses Studium abgeschlossen hast, das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet und ein neues Studium begonnen hast.
Wird die letzte Prüfung nie abgelegt hast du keinen Anspruch auf Familienbeihilfe.

Regelanspruch im Bachelor ist 6 + 2 Semester (+ eventuelle Verlängerungen).
Wenn du noch unter 24 (25 bei gegebenen Verlängerung z.B. Studierende mit Kind, Studierende mit Behinderung) bist kannst du auch nach abgeschlossenem Bachelorstudium für entweder ein weiteres Bachelorstudium oder für einen anschließenden Master FamBH beziehen.

Alle Tatsachen, die Auswirkungen auf die Familienbeihilfe haben können, müssen innerhalb eines Monats, gerechnet vom Tag des Bekanntwerdens, dem zuständigen Finanzamt gemeldet werden.

Für genauere Infos oder bei Unklarheiten wende dich per email an uns (sozial@oehboku.at) oder besuche die Homepage der ÖH Bundesvertretung!