Informationen der ÖH BOKU zur aktuellen Situation für Studierende

Aktuelle Informationen zu Änderungen an der BOKU - letzte Aktualisierung: 17.11.2020

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert und ergänzt, letzte Aktualisierung: 17.11.2020 00:55 Uhr 

Für weiterführende Informationen zu COVID-19 verweisen wir auf die Informationen der Stadt Wien

Allgemeine Informationen zu Übertragung, Symptomen und Vorbeugung bekommest du rund um die Uhr bei der AGES-Infoline Coronavirus: 0800 555 621.

Auf dieser Seite findest du die wichtigsten Informationen, wie sich die COVID-Maßnahmen auf die Universitäten bzw. auf das „drumherum“ auswirken. Für genauere Informationen zu den restlichen ab 17.11. gültigen Maßnahmen verweisen wir auf die Seite des BMSGPK.

Erreichbarkeit der ÖH BOKU

Wir sind weiter für euch da! Auch wenn im November wieder mehr Home Office angesagt ist, sind wir jedenfalls via Mail oder Telefon erreichbar.

Sekretariat:

Aufgrund der derzeitigen Situation findet kein regulärer Parteienverkehr statt. Unter den auf der Homepage angeführten Öffnungszeiten sind wir telefonisch und auch per Mail für euch erreichbar. Sollte eine persönliche Erscheinen notwendig sein, bitten wir euch, vorher einen Termin (telefonisch, Mail) mit uns auszumachen.

Sprechstunden:

Unsere Studienvertretungen und Referate bieten ihre regelmäßigen Sprechstunden via Videokonferenz an.

Kontakt:

Kontakt zu den Studienvertretungen
Kontakt zu den Referaten

Kontakt allgemein: sekretariat@oehboku.at bzw. vorsitz@oehboku.at bzw. +43 1 47654 19100

Beratung durch das Referat für ausländische Studierende auf Spanisch, BKS und Polnisch 

Die Mitarbeiter*innen des Referat für ausländische Studierende der ÖH BOKU bieten auch Beratung auf Spanisch, BKS und Polnisch an, wende dich dazu bitte per E-Mail an refausl@oehboku.at 

Informationen zum Lehrbetrieb

[Stand 03.11.2020]

Ab 03.11. gilt: Alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die online stattfinden können, müssen online stattfinden.

Die Informationen der BOKU findest du hier: https://boku.ac.at/oeffentlichkeitsarbeit/covid-19-aktuelle-informationen-zur-lehre-im-ws-2020-21 

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen, die eine Anwesenheit erfordern (insbesondere Übungen im Labor und praktische Übungen) können unter Beibehaltung der bisherigen Sicherheitsmaßnahmen weiterhin in Präsenzform stattfinden. Während der gesamten Lehrveranstaltung muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Auch bereits angekündigte Präsenzprüfungen können unter Einhaltung der bereits bekannten stark eingeschränkten Raumkapazitäten weiterhin stattfinden. Während der gesamten Prüfung muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Für Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 wurde durch Senat und Rektorat eine Verordnung erlassen, die besondere Regelungen auf Grund der COVID-Situation ermöglicht.

Ausgangsbeschränkungen [Stand 17.11.2020]

Die Ausgangsbeschränkung gilt nicht für An-/Abreisen zu Ausbildungszwecken, wo ein Verlassen des Wohnbereiches notwendig ist (also Präsenzlehrveranstaltungen, Abholung von Büchern aus der Bibliothek, …). Die BOKU empfiehlt den Studierendenausweis dabeizuhaben, wenn du am Weg zur-/von der Uni bist.

Du brauchst dir also keine Sorgen machen, sollte es für dein Studium notwendig sein auf die Uni zu kommen, dann darfst du das auch weiterhin. Allerdings kann es sein, dass du bei Kontrollen dazu aufgefordert wirst glaubhaft zu machen, dass ein Ausnahmegrund besteht (also am Weg zur-/von der Uni wäre das der Grund „Ausbildungszwecke“). Solltest du dennoch Probleme bei möglichen Kontrollen haben melde dich bitte sofort bei uns unter vorsitz@oehboku.at und wir werden dich so gut wir können unterstützen!

Prüfungen [Stand 03.11.2020]

Es müssen wie immer drei Prüfungstermine (Anfang, Mitte und Ende des Semesters) angeboten werden.

Prüfungen sind auch nach 03.11.2020 in Präsenz möglich, allerdings gilt die klare Empfehlung Prüfungen soweit möglich online abzuhalten. Bei Präsenzprüfungen ist ab 03.11. das Tragen eines MNS während der gesamten Prüfung vorgeschrieben.

Link zur Richtlinie für die Durchführung von online Prüfungen

Hinweise zur Durchführung (Inhalte, Methoden, Beurteilungskriterien und die Beurteilungsmaßstäbe) einer online Prüfung müssen jedenfalls in BOKUonline bekannt gegeben werden.

Bei einer unverschuldeten Unterbrechung der Prüfung (z.B. aufgrund schlechter Internetverbindung) darf die Prüfung nicht auf die Zahl der Prüfungsantritte angerechnet werden. Üblicherweise erhältst du im Vorhinein Informationen, wie du in so einem Fall vorgehen sollst - falls keine näheren Angaben gemacht werden, kontaktiere deine*n Prüfer*in sobald möglich!

Alternativ zu einer Prüfung kann die Beurteilung von Vorlesungen (Typ VO) bei online Abhaltung im Wintersemester 2020/21 auch anhand mehrerer Teilleistungen erfolgen. Achtung: sobald du eine Teilleistung erbringst, wirst du beurteilt!

Informationen der BOKU zu Präsenzprüfungen findest du hier https://boku.ac.at/studienservices/newsitem/59537 

Sollte die Prüfung in Präsenz stattfinden, können Studierende, die

  • einer Risikogruppe angehören oder mit Personen einer Risikogruppe zusammenwohnen,
  • nicht mit zumutbarem Aufwand einreisen können oder deren Einreise eine behördlich angeordnete Quarantäne unausweichlich zur Folge hat

einen Antrag auf abweichende Prüfungsmethode stellen. Wenn du hierbei Unterstützung brauchst kannst du dich bei unserem Referat für Bildungspolitik (bipol@oehboku.at) melden. Zusätzlich können sich Angehörige von Risikogruppen auch bei der Stabsstelle der BOKU zur Betreuung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen beraten lassen: https://short.boku.ac.at/e6mkw4

Im Moment wird bei einigen schriftlichen Prüfungen angekündigt, dass möglicherweise „mündliche Nachfragen“ bis zu vier Wochen nach der Prüfung erfolgen können. Wir beschäftigen uns bereits intensiv mit dieser Thematik, da wir aus unterschiedlichen Gründen sehr wenig davon halten.

Uns wurde jedenfalls versichert, dass diese Nachfragen nur in vereinzelten Fällen zum Einsatz kommen sollen. Wenn ihr euch diesen Nachfragen stellen müsst, achtet darauf, dass ein Termin vereinbart wird, der für euch in Ordnung ist und zieht nach Möglichkeit eine Vertrauensperson als Zeug*in bei, um auf der sicheren Seite zu sein. Solltet ihr aus welchen Gründen auch immer Probleme mit diesen „mündlichen Nachfragen“ haben oder mitbekommen, dass diese bei einer Prüfung verstärkt angewendet werden, wendet euch bitte sofort an unser Referat für Bildungspolitik (bipol@oehboku.at)!

Eine elektronische Prüfungseinsicht ist grundsätzlich möglich (außer bei Multiple-Choice Prüfungen). Bei online-Prüfungen hast du gemäß der Verordnung des Bundesministers einen Rechtsanspruch auf elektronische Einsicht (ausgenommen Multiple-Choice Prüfungen).

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen [Stand 03.11.2020]

Wenn eine Abhaltung in Präsenz nicht möglich ist, muss jedenfalls ein Abschluss ohne physische Anwesenheit möglich sein.

Ab 03.11. gilt die Anweisung, alle Lehrveranstaltungen, die online möglich sind online abzuhalten, grundsätzlich ist aber eine Abhaltung in Präsenz unter Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsbestimmungen weiterhin möglich. Bei Präsenzabhaltung ist das Tragen eines MNS während der gesamten Lehrveranstaltung ab 03.11. verpflichtend.

Jedenfalls in Präsenz abgehalten werden müssen:

  • Lehrveranstaltungen, in denen Studierende den praktischen Umgang mit Gefahrenquellen erlernen (z.B. Gefahrstoffe wie insbesondere Chemikalien, Spreng-und Schießübungen).
  • Lehrveranstaltungen, in das Erlernen praktischer Fertigkeiten eine Voraussetzung für den Erwerb von Befugnissen ist (insb. bundesgesetzlich geregelte Berufsberechtigungen).

Findet die Lehrveranstaltung in Präsenz statt, können Studierende, welche nachweislich einer Risikogruppe angehören oder mit Personen einer Risikogruppe zusammenwohnen, einen Antrag auf abweichende Prüfungsmethode stellen. Wenn du hierbei Unterstützung brauchst kannst du dich bei unserem Referat für Bildungspolitik (bipol@oehboku.at) melden. Zusätzlich können sich Angehörige von Risikogruppen auch bei der Stabsstelle der BOKU zur Betreuung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen beraten lassen: https://short.boku.ac.at/e6mkw4

Wenn du aufgrund der COVID-19 Pandemie eine Lehrveranstaltung nicht abschließen kannst (z.B. Anwesenheit nicht möglich) soll keine Beurteilung erfolgen. Wenn du glaubhaft machst, dass dir in diesem Fall Studienverzögerungen entstehen, soll nach Möglichkeit ein Ersatztermin bzw. eine Ersatzleistung vorgesehen werden. Kontaktiere hierfür die Lehrveranstaltungsleitung.

Exkursionen [Stand 03.11.2020]

Sollten Exkursionen aufgrund der COVID-Maßnahmen nicht stattfinden, muss eine Ersatzleistung für die bereits angemeldeten Studierenden (bzw. einer Anzahl an Studierenden, die dem Durchschnitt der Anmeldungen der letzten Jahre entspricht) eine Ersatzleistung ermöglicht werden. Die Ersatzleistung muss bis zum Ende des Semesters erbracht werden können, die Lehrveranstaltungsleitung kann ein Nacherbringen bis 15.07.2021 (für LVs im WS 20/21)  bzw. 15.02.2022 (für LVs im SoSe 21) ermöglichen.

Pflichtpraktika [Stand 03.11.2020]

Bei Pflichtpraktika, die aufgrund der COVID-Pandemie nicht angetreten werden, können oder die abgebrochen werden müssen, soll eine Ersatzform für die gesamte Pflichtpraxis oder für den noch zu absolvierenden Teil der Pflichtpraxis ermöglicht werden.

Es muss jedenfalls eine Ersatzleistung angeboten werden, wenn du nachweisen kannst, dass es zu einer Verzögerung deines Studienabschlusses führen würde, sollte sich deine Pflichtpraxis verschieben (also wenn dir außer der Pflichtpraxis nur wenige Lehrveranstaltungen fehlen).

Studienrechtliche Änderungen auf Grund von COVID-19

Veränderte Fristen[Stand 03.11.2020]

Die Nachfrist des Wintersemesters 2019/20 wird von 30.04.2020 auf 30.06.2020 verlängert. Bis dahin hast du Zeit, den ÖH-Beitrag und Studienbeitrag für das Sommersemester 2020 einzuzahlen.

Die Nachfrist des Sommersemesters 2020 bleibt beim 30.11.2020.

Die Zulassungsfristen ändern sich ebenfalls. Die allgemeine Zulassung für das Wintersemester 2020/21 ist von 17.07.2020 bis 30.09.2020, die Nachfrist des Wintersemesters 2020/21 läuft von 01.10.2020 bis 30.11.2020. Voranmeldungen für Studienanfänger*innen sind ab 11.07.2020 möglich.

Die Erstaufnahme zu Bachelorstudien mit österreichischem Reifezeugnis (Maturazeugnis) erfolgt im Moment großteils online. Weitere Informationen findest du hier: https://boku.ac.at/studienservices/newsitem/58754

StEOP-Vorziehregelung [Stand 03.11.2020]

Vor der vollständigen Absolvierung der StEOP können bis zum 30.11.2020 weiterführende Lehrveranstaltungen im Ausmaß von maximal 36 ECTS-Punkten aus dem ersten und zweiten Semester absolviert werden. Danach ist nur mehr die Anzahl an ECTS-Punkten vorziehbar, die im jeweiligen Curriculum festgelegt ist. Es erfolgt allerdings keine Abmeldung für Lehrveranstaltungen, für die du bis zum 30.11.2020 bereits angemeldet bist, auch wenn du die reguläre Vorzieh-Grenze schon überschritten hast.

Ausweitung der Master-Vorziehregelung [Stand 24.07.2020]

Dank dem Einsatz unserer studentischen Senatsmitglieder, konnte eine Ausweitung der Master-Vorziehregelung erreicht werden.

Bis 30.06.2021 kannst du auf Antrag bis zu 60 ECTS aus einem Masterstudium der BOKU „vorziehen“ – also vor Zulassung zum Masterstudium absolvieren. Diese Möglichkeit ist allerdings unter Umständen für einzelne Lehrveranstaltungen im Mastercurriculum eingeschränkt. Du musst 150 ECTS an Pflicht- und Wahlpflichtlehrveranstaltungen im Bachelorstudium absolviert haben und darfst keinen 3. oder 4. Antritt im Bachelorstudium haben. Zusätzlich musst du begründen, warum du durch die COVID-19 Pandemie gehindert wurdest, Lehrveranstaltungen aus dem Bachelorstudium zu absolvieren. Weitere Informationen zur Antragsstellung findest du hier: https://boku.ac.at/studienservices/newsitem/59915

Die „übliche“ Vorziehregelung, dass 18 ECTS aus dem Masterstudium nach Absolvierung der StEOP vorgezogen werden können bleibt aufrecht. Hierfür muss kein Antrag gestellt werden, allerdings kann auch diese Möglichkeit für einzelne Lehrveranstaltungen im Mastercurriculum eingeschränkt sein.

Unser Referat für Bildungspolitik (bipol@oehboku.at) hilft dir hier gerne weiter!

Gibt es einen Erlass des Studienbeitrages, wenn sich die Dauer des Studiums durch die COVID-19 Maßnahmen verlängert und ich dadurch studienbeitragspflichtig werde? [Stand 24.07.2020]

Eine österreichweite Lösung dieses Problems ist durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung nach derzeitigem Kenntnisstand nicht vorgesehen. Unis könnten hier im Rahmen ihrer Autonomie Regelungen beschließen, aber die BOKU hat leider im Moment keinen generellen Erlass des Studienbeitrages auf Grund von Verzögerungen der Studiendauer durch COVID-19 Maßnahmen vorgesehen. Wir werden uns als ÖH BOKU weiterhin dafür einsetzen, dass entsprechende Regelungen getroffen werden. Die Entscheidung dazu liegt allerdings beim Rektorat der BOKU.

Du kannst prüfen, ob du aus einem der regulären Gründe Anspruch auf Erlass des Studienbeitrages hast. Weitere Informationen dazu findest du hier: https://short.boku.ac.at/wrr82

Angehörige mancher Drittstaaten haben die Möglichkeit Antrag auf leistungsbezogene Studienbeihilfe zu stellen - weitere Informationen weiter unten.

Studienabschließende Prüfungen [Stand: 03.11.2020]

Studienabschließende Prüfungen (Defensio, Rigorosum) können per Videokonferenz abgehalten werden. Sprich dich mit deinen Prüfer*innen ab, um die Abwicklung zu klären (es gibt dazu bereits Empfehlungen des Studiendekans). Sollte die Prüfung (z.B. wegen schlechter Internetverbindung) abbrechen, so darf sie nicht beurteilt werden! Solltest du der Durchführung per Videokonferenz nicht zustimmen, kannst du dich ohne Angabe von Gründen über die Studienservices abmelden.

Informationen zur Einreichung von Masterarbeit/Dissertation findest du in der Verordnung über abweichende Formen der Leistungsfeststellung im Distance Learning und Ersatzleistungen

Studienabschlüsse [Stand 22.05.2020]

Derzeit sind die für den Abschluss nötigen Dokumente grundsätzlich per Mail an die Studienservices zu übermitteln. Die Abschlussdokumente für Master-, Doktorats- und PhD-Studien können erst nach postalischer Sendung der Masterarbeit/Dissertation ausgestellt werden.

Nähere Informationen: https://short.boku.ac.at/infos-studienabschluss

Beurlaubung [Stand 03.11.2020]

Gesetzliche Beurlaubungsgründe(*) können bei unvorhergesehenem und unabwendbaren Eintritt bis zum Ende der Nachfrist (im WS 30.11.) gemacht werden. ACHTUNG: bei Beurlaubung kannst du keine Leistungen für das Studium erbringen und verlierst Anspruch auf Beihilfen, die einen aufrechten Studienstatus erfordern!

Im Sommersemester 2020 konnte eine COVID-19-Beurlaubung beantragen. Die Frist lief hier von 13.05.2020 bis 30.05.2020. Ein bereits eingezahlter Studienbeitrag für das Sommersemester 2020 wird bei genehmigter COVID-19-Beurlaubung auf Antrag rückerstattet.

(*) Gesetzliche Beurlaubungsgründe: Leistung eines Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienstes, Erkrankung, die nachweislich am Studienfortschritt hindert, Schwangerschaft, Kinderbetreuungspflichten oder andere gleichartige Betreuungspflichten oder der Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres

Auslaufende Curricula [Stand 27.04.2020]

Die Frist für mit Sommersemester 2020 auslaufende Studienpläne wird durch Verordnung des Bundesministers auf Ende Wintersemester 20/21 verlängert.

Darüber hinaus hat der Senat der BOKU eine Verlängerung folgender Studienpläne bis 30.11.2021 beschlossen:

  • Masterstudium International Master in Horticultural Sciences, 454 16U_SPO
  • Masterstudium NAWARO (national und international), 471 16U_SPO
  • Doktoratsstudium der Bodenkultur, 788 14U_SPO
  • Doktoratsstudium der Ingenieurwissenschaften, 786 09U_SPO
  • Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, 784 14U_SPO

Aktuelle Infos für Incoming-/Outgoing Studierende

BOKU-International Relations bietet auf der Homepage aktuelle Informationen zum Auslandsaufenthalt (Outgoing) bzw. für den Aufenthalt internationaler Studierender an der BOKU (Incoming)

Organisatorisches

Parteienverkehr [Stand 03.11.2020]

Aktuell ist der Parteienverkehr mit persönlichem Kontakt bei allen BOKU-Einrichtungen nach wie vor eingeschränkt.

Die Studienservices haben seit 15.05.2020 einen Teil des Betriebes vor Ort wieder aufgenommen. Die Bearbeitung deiner Anfragen erfolgt also weiterhin teilweise elektronisch. Welche Dinge du vor Ort erledigen musst, siehst du hier: https://boku.ac.at/studienservices/newsitem/61288
Dafür ist eine Terminvereinbarung über das online Reservierungstool nötig: https://boku.ac.at/studienservices/newsitem/59359  
Alle anderen Dinge kannst du weiterhin per Mail erledigen. Wenn du z.B. zur Zeit nicht in Wien bist, kannst du die Studienservices direkt kontaktieren (studienservices@boku.ac.at) und fragen, ob eine Lösung möglich ist für die du nicht an die Uni kommen musst.

BOKU Bibliothek [Stand 10.06.2020]

Die Lesesäle der Bibliothek bleiben nach wie vor geschlossen. Bücher der Bibliotheken können nach Vorreservierung in der Hauptbibliothek (Exner-Haus) oder den Fachbibliotheken (BIO, LAP, SOWIRE) abgeholt werden. Aktuelle Informationen zu den Abholzeiten findest du hier: https://boku.ac.at/bib/newsitem/61338 

Bitte nutze weiterhin, soweit möglich, die online Ressourcen der Bibliothek. Eine Übersicht über die Angebote der Bibliothek findest du hier: https://boku.ac.at/bib 

Die Bibliothek stellt mittlerweile viele Titel der Lehrbuchsammlung als E-Books zur Verfügung. Weitere Informationen hier: https://boku.ac.at/bib/newsitem/61124

Die BOKU-Bibliothek ist via E-Mail unter ub.support@boku.ac.at erreichbar, dort kann auch der Entlastungsstempel für den Studienabschluss angefordert werden. Nähere Informationen erhältst du unter https://boku.ac.at/bib/ 

Gebäudeöffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Gebäude wurden verkürzt. Aktuelle Öffnungszeiten findest du hier: https://boku.ac.at/fm/oeffnungszeiten-der-gebaeude

Mensa & Essen

Achtung: eventuell gibt es Essen in der Mensa nur zum Abholen bzw. nach Vorbestellung. Schau am Besten im Vorhinein auf der Homepage der Mensa nach: https://www.mensen.at/

Tüwi-Hofladen: Geöffnet 09:00-15:00 Uhr, Bio-Mittagessen ab 12:00 Uhr zum Mitnehmen (Weckgläser-Pfandsystem oder mitgebrachte Behälter)

Psychologische Beratung und Anlaufstellen 

Ausnahmesituationen wie diese können für viele Personen besondere psychische Belastungen bedeuten, etwa für Menschen, die die soziale Isolation besonder stark spüren. Es gibt eine Vielzahl an Anlaufstellen, bei denen du schnell und unkompliziert Hilfe findest, wenn dir gerade alles zu viel wird und du dringend jemanden zum Reden brauchst. Wenn du das Gefühl hast, dass du Hilfe benötigst, zögere bitte nicht und nehme zu einer der angegebenen Stellen Kontakt auf! 

Psychologische Studierendenberatung:
Tel.: + 43 664 / 88342164
Mail: psychologische.studentenberatung@univie.ac.at

Die Angebote der psychologischen Studierendenberatung sind kostenlos. Weitere Informationen: https://studentenberatung.at/

Helpline:
Das Beratungsservice des Berufsverbandes Österreichischer Psycholog*innen hilft rasch und kompetent.

Tel.: +43 1 / 504 8000
Mo - So, 9:00 – 20:00
Weitere Informationen: https://www.boep.or.at/psychologische-behandlung/helpline

Telefonseelsorge:
Tel.: 142
rund um die Uhr

Rat auf Draht (für Kinder, Jugendliche und Bezugspersonen):
Tel.: 147
rund um die Uhr

Unterstützungstopf der ÖH BOKU zu psychologischer Beratung:
bis zu 40€ Zuschuss pro Beratungstermin bei maximal 5 Beratungsterminen / Studienjahr

  1. Erstgespräch bei Mag.a Nadja Springer
    • wird einmalig komplett von der BOKU übernommen
  2. Beratungstermin 1 bis 5
    • Zuschuss von bis zu 40€ pro Termin (50% BOKU und 50% ÖH BOKU)
    • bei externen Arzt nach Rücksprache mit Mag.a Nadja Springer
  3. Antrag auf Unterstützung für Psychologische Beratung stellen

Mag.a Nadja Springer
Tel.:        +43 680 14 13 558
E-Mail:    nadja.springer@wpv.at

Weitere Informationen: https://www.oehboku.at/unterstuetzung-fuer-studierende/studium-finanzieren/psychologische-beratung.html

ÖH Versicherung

[Stand 10.06.2020]

Der Versicherungsschutz der ÖH-Versicherung ist bei einer gültigen Inskription im Wintersemester 2019/20 noch für das Sommersemester 2020 bis zum Ende der Nachfrist am 30.6.2020 gegeben.

Studium finanzieren

Studienbeihilfe & Co [Stand 27.04.2020]

Bezüglich Beihilfen wie Studienbeihilfe, Familienbeihilfe, Selbsterhalter*innenstipendium, ERASMUS Zuschüsse und Co gibt es Informationen des BMBWF zu den rechtlichen Fragestellungen: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/Hochschule-und-Universit%C3%A4t/Aktuelles/corona/corona_faq.html

FAQ der Stipendienstelle zum Thema Studienbeihilfe: https://www.stipendium.at/service/faq-haeufige-fragen/

FAQ der ÖH Bundesvertretung: www.oeh.ac.at/faq/studienfoerderung-waehrend-corona

Die "neutrale Semesterregelung" für die Studienförderung (Studienbeihilfe, Studienabschluss-Stipendium und Mobilitätsstipendium, Selbsterhalterstipendium) ist Teil der COVID-19 Studienförderungsverordnung des Bundesministers.

Wichtige Änderungen sind u.a.:

  • Ein im Sommersemester 2020 bestehender Anspruch bleibt aufrecht, auch wenn COVID-19-bedingte Einschränkungen des Studiums vorliegen.
  • Bei Anspruch auf Studienbeihilfe/Mobilitätsstipendium im Sommersemester 2020 verlängert sich die Anspruchsdauer um ein Semester (für das Studium, welches gerade betrieben wird).
  • Die Frist für den Studienerfolgsnachweis verlängert sich um ein Semester. Im Sommersemester 2020 muss kein Leistungsnachweis erbracht werden.
  • Förderdauer des Studienabschlussstipendiums ist AUF ANTRAG um bis zu sechs Monate zu verlängern, wenn Verzögerungen durch die COVID-19-Krise glaubhaft gemacht werden.

Falls ihr spezifische Fragen zur Studienbeihilfe habt, sendet bitte eine E-Mail mit eurer Frage an: sozial@oehboku.at

Familienbeihilfe [Stand 10.06.2020]

Für den Bezug der Familienbeihilfe gibt es Änderungen auf Grund von COVID-19. Hier verweisen wir auf die FAQ der ÖH Bundesvertretung: https://www.oeh.ac.at/faq/familienbeihilfe-waehrend-corona

Informationen für berufstätige Studierende [Stand 27.04.2020]

Für alle, die neben dem Studium arbeiten und Fragen zur aktuellen arbeitsrechtlichen Situation haben, etwa weil sie in Kurzarbeit geschickt werden sollen oder ihnen überhaupt die Kündigung droht, gibt es Informationen von Arbeiterkammer und Gewerkschaft unter https://arbeiterkammer.at/beratung/arbeitundrecht/coronavirus/index.html sowie unter der Telefonnummer 0800 22 12 00 80 (ab 9 Uhr). 

Für Berufstätige, die als Einpersonenunternehmen, Kleinstunternehmer*innen, neue Selbständige, freie Dienstnehmer*innen bzw. in freien Berufen tätig sind, gibt es den Härtefall-Fonds der Regierung, der über die WKO abgewickelt wird. Unterstützung aus diesem Fonds kann ab sofort beantragt werden, nähere Informationen gibt es unter https://www.wko.at/service/haertefall-fonds-phase-2.html  

Finanzielle Unterstützung durch die ÖH [Stand 03.11.2020]

Solltest du aufgrund der COVID-19 Krise (oder auch unabhängig davon) in eine finanzielle Notsituation geraten, kannst du finanzielle Unterstützung durch die ÖH beantragen:

Sozialfonds: https://www.oehboku.at/unterstuetzung-fuer-studierende/studium-finanzieren/oeh-boku-sozialfonds.html

Die Richtlinien findest du online, so kannst du abschätzen, ob du Anspruch auf eine Unterstützung hast. Im Zweifelsfall ist es auf jeden Fall immer gut einmal nachzufragen - unser Sozialreferat unterstützt dich daher gerne bei der Antragsstellung und berät dich zu deinen Optionen! Schreibe dafür eine Mail an sozial@oehboku.at

Auf Grund der Corona Krise hat die ÖH BOKU einen eigenen Corona Härtefonds für Studierende ins Leben gerufen. Hier waren Anträge bis zum 31.10.2020 möglich. Im Moment bearbeiten wir die zahlreichen Anträge und bitten noch um etwas Geduld, solltest du bisher noch keine Rückmeldung zu deinem Antrag bekommen haben.

Die Antragsbearbeitung kann auf Grund des derzeit hohen Andranges unter Umständen einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis!

Rückerstattung des Studienbeitrages bei Studienabschluss [Stand 03.11.2020]

Wenn du dein Studium bis zum Ende der Nachfrist beendest, und für das betreffende Semester den Studienbeitrag einzahlen musstest, kannst du dir diesen rückerstatten lassen. Für den Studienbeitrag des Sommersemesters 2020 ist das durch die Verlängerung der Nachfrist bei Abschlüssen bis zum 30.06.2020 möglich, für den Studienbeitrag des Wintersemesters 20/21 bei Abschlüssen bis zum 30.11.2020. Als Abschlussdatum zählt das Datum, an dem die letzte Note eingetragen wurde (bei Masterstudien Defensiotermin).

Nähere Informationen und das Antragsformular findest du hier: https://short.boku.ac.at/mppkx

Leistungsbezogene Studienbeihilfe für Drittstaatenangehörige [Stand 03.11.2020]

Leistungsbezogene Studienbeihilfe kann von Drittsaatenangehörigen der folgenden Länder beantragt werden: Ägypten, Albanien, Algerien, Armenien, Aserbaidschan, Belize, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, China, Costa Rica, Côte d’Ivoire, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Fidschi, Georgien, Ghana, Guatemala, Guyana, Honduras, Indien, Indonesien, Irak, Iran – Islamische Republik, Jamaika, Jordanien, Kamerun, Kasachstan, Kenia, Kirgisistan, Kolumbien, Kongo, Korea – Demokratische Volksrepublik,Kuba, Marokko, Marshallinseln, Mazedonien, Föderierte Staaten von Mikronesien, Moldau, Mongolei, Namibia, Nicaragua, Nigeria, Niue, Pakistan, Palästinensische Gebiete, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Serbien und Montenegro, Simbabwe, Sri Lanka, St. Vincent und die Grenadinen, Südafrika, Surinam, Swasiland, Syrien – Arabische Republik, Tadschikistan, Taiwan, Thailand, Tokelau, Tonga, Tunesien, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan, Vietnam, Wallis und Futuna, Weißrussland

Der Antrag kann bis zum Ende des betreffenden Semesters (Sommersemester: 30.09., Wintersemester: 28.02.) gestellt werden.

Für das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 20/21 ist ein Nachweis über positive Prüfungsleistungen von mindestens 10 ECTS (statt 16 ECTS) ausreichend. Die Änderung ist im Mitteilungsblatt zu finden: https://short.boku.ac.at/5o6xx4

Informationen zur Antragsstellung und weitere Voraussetzungen: https://short.boku.ac.at/kvv6q

Förderungsstipendium der BOKU [Stand 22.05.2020]

Das Förderungsstipendium dient der Förderung noch nicht beendeter wissenschaftlicher Arbeiten (Masterarbeiten/Dissertationen). Zweck der Förderungsstipendien ist die finanzielle Hilfestellung für Studierende bei der An-fertigung finanziell besonders aufwendiger wissenschaftlicher Arbeiten, deren Erstellung ei-nen deutlich über das durchschnittliche Maß hinausgehenden Aufwand verursacht. Dieses Jahr ist die Antragsstellung von 05.06.2020 – 06.11.2020 möglich und das diesjährige Förderstipendium nimmt besonders Rücksicht auf Kosten, die im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie entstanden sind.

Mehr Infos: https://short.boku.ac.at/stipendien/foerdungsstipendium

Distance Learning

Probleme bei E-Learning? Abgesagte Prüfungstermine? Ausgezeichnete online-Lehrveranstaltungen? Deine Rückmeldung ist gefragt!

An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich bei allen Lehrenden bedanken, die in einer solchen Ausnahmesituation binnen kürzester Zeit kreative, ansprechende und praktikable E-Learning-Lösungen für ihre Lehrveranstaltungen anbieten konnten!

Leider ist uns auch bewusst, dass es bei einigen Lehrveranstaltungen Probleme mit den existierenden E-Learning Angeboten oder auch mit der Verschiebung von Prüfungsterminen gibt. Wir sind hier in ständigem Kontakt mit dem Vizerektorat für Lehre und dem Studiendekan der BOKU, um hier möglichst bald Verbesserungen zu erreichen!

Hier benötigen wir eure Hilfe! Wenn ihr bei einer eurer Lehrveranstaltung mit den genannten Problemen zu kämpfen habt, oder aber eine eurer Lehrveranstaltungen als best-pratice Beispiel für andere dienen kann gebt uns Bescheid! So können wir viele Lehrveranstaltungen erfassen und daran arbeiten. Schicke dazu bitte eine Mail an deine Studienvertretung mit LV-Nummer, LV-Titel und einer kurzen Beschreibung des Problems oder warum es sich um ein best-practice Beispiel handelt.

Die E-Mail-Adressen der Studienvertretungen lauten: stvaw@oehboku.at, stvdoktorat@oehboku.at, stvfwhw@oehboku.at, stvktww@oehboku.at, stvlbt@oehboku.at stvlap@oehboku.at, stvubrm@oehboku.at und stvwow@oehboku.at

Vom Vizerektorat für Lehre wurde eine E-Mail Adresse eingerichtet, an die du dich auch direkt wenden kannst, wenn es Probleme mit deinen Lehrveranstaltungen gibt: vr-lehre@boku.ac.at .

Sonstiges

Informationen zum Betrieb der ÖH BOKU

Da wir auch als ÖH BOKU Vorsichtsmaßnahmen ergreifen wollen, wird im Sekretariat der ÖH BOKU bis auf Weiteres der Parteienverkehr eingestellt, das Sekretariat bleibt aber weiter erreichbar. Ebenso werden auch die Sprechstunden der einzelnen Referate und Studienvertretungen bis auf Weiteres primär online stattfinden. Die gesamte ÖH BOKU ist natürlich weiterhin per E-Mail erreichbar. Wir sind für dich da!

Alle unsere Veranstaltungen bis vorerst 30.11.2020 müssen wir leider absagen.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und Einschränkungen!

Wir werden unsere Maßnahmen laufend anhand aktueller Informationen überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

Lernräume:

Da derzeit ohnehin viel zu wenig Lernplätze auf der Uni verfügbar sind, versuchen wir die von uns als ÖH BOKU verwalteten Räume soweit es geht offen zu halten. Informationen wo unsere Räume zu finden sind und welche Sicherheitsmaßnahmen gelten findest du hier: https://www.oehboku.at/unileben/lernraeume.html
Wir bitten die Maßnahmen unbedingt einzuhalten und unsere Räume nur zu nutzen, wenn du ansonsten keine Möglichkeit zu Lernen oder an online Vorlesungen teilzunehmen hast. Dann bleiben die Räume für denjenigen verfügbar, die darauf angewiesen sind.

Im Moment sind auch die PC Räume zumindest mit reduzierten Plätzen geöffnet, Informationen dazu findest du hier: https://short.boku.ac.at/it-pc-raum

Tipps der ÖH BOKU zum Lernen in Zeiten von Corona, Literraturrecherche, digitalen Sportkursen und einiges mehr 

Wir haben für dich hier eine Linksammlung erstellt.

Auch du kannst dazu beitragen, indem du dort das Kontaktformular nützt und deine nützlichen Tipps an deine Kolleg*innen weitergibst.