Skip to main content

Studienbeihilfe (SBH)

Das Studienförderungsgesetz (StudFG) regelt die Ansprüche auf

  • Studienbeihilfe (SBH)
  • Selbsterhalter*Innenstipendium
  • Studienabschlussstipendium
  • diverse sonstige Zuschüsse
  • Studien im Ausland

Anspruch auf Studienbeihilfe haben österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sowie „gleichgestellte Ausländer und Staatenlose“ (§ 4 StudFG).

Verantworlich für diese staatliche Stipendien ist die Studienbeihilfenbehörde. Wenn dein Hauptstudium an der BOKU ist musst du daher zu der Stipendienstelle Wien:

Gudrunstraße 179A,
1100 Wien

Wichtig!

Studienbeihilfenbezieherinnen und Studienbeihilfenbezieher sind gem. § 48 Abs. 4 StudFG verpflichtet, „der Studienbeihilfenbehörde binnen zwei Wochen nach Kenntnis jeden Sachverhalt zu melden, der ein Ruhen, eine Verminderung oder ein Erlöschen des Anspruches auf Studienbeihilfe zur Folge hat, zu melden“.

Um unangenehme Folgen (Anspruchsverlust, Rückzahlung) zu vermeiden, sind folgende Umstände rechtzeitig der Stipendienstelle zu melden:

  • Studienabbruch
  • Studienwechsel
  • Studienabschluss (auch von parallel zum geförderten Studium betriebenen Studien!)
  • Änderung des Familienstandes (auch der Eltern)
  • Änderung der Ausbildung der Geschwister
  • Änderungen beim Zuverdienst (Anmerkung: Zuverdienstfreigrenze = € 10.000,- /Jahr)
  • Ableistung des Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienstes bzw. Dienste nach dem Freiwilligengesetz

Außerdem wird eine sofortige Meldung bei nachstehenden Änderungen empfohlen:

  • Kontonummer
  • Wohnadresse
  • E-Mail-Adresse
  • Geburt eines Kindes

Häufige Fragen

Nachfolgend ein Auszug der häufigsten Fragen. Genauere Informationen zum Thema Studienbeihilfe findet Ihr in unserer Sozial Broschüre und auf stipendium.at/studienfoerderung/!

  • Kann ich die Studienbeihilfe (SBH) verlängern?

Der wichtige Grund muss während des Studiums bzw. im betreffenden Studienabschnitt vorgelegen sein. Das Ausmaß der Verlängerung variiert abhängig vom Verlängerungsgrund zwischen einem und mehreren Semestern. Eine Verlängerung der Anspruchsdauer ist im Einzelfall nur bis zum Höchstmaß der doppelten vorgesehenen Studiendauer eines Studiums möglich.

Wichtige Gründe zur Verlängerung um ein oder mehrere Semester:

  • Schwangerschaft (Verlängerung ein Semester je Schwangerschaft)
  • Pflege und Erziehung von Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres
  • Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienst bzw. Dienste nach dem Freiwilligengesetz im betreffenden Studienabschnitt/ Studium
  • Behinderung (Grad der Behinderung mindestens 50 %)
  • Krankheit (fachärztliche Bestätigung)
  • Unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis

Wichtige Gründe zur Verlängerung um ein Semester:

  • Studium im Ausland (Praktika im Ausland stellen keinen Verlängerungsgrund dar)
  • Zeitaufwändige Masterarbeit/ Diplomarbeit/ Dissertation
  • Außergewöhnliche Studienbelastung

Verlängerung der Anspruchsdauer für ÖH- Funktionärinnen und ÖH- Funktionäre:
Studierende, die im Rahmen der Österreichischen Hochschülerschaft eine Funktion im Sinne des HSG ausüben oder ausgeübt haben, können ebenfalls länger Studienbeihilfe beziehen. Je nach Art und Dauer der ausgeübten Funktion kann die Anspruchsdauer um bis zu insgesamt vier Semester für das gesamte Studium verlängert werden. Voraussetzung ist ein Ansuchen an die zuständige Stipendienstelle unter Verwendung des Formblattes SB 9.

Weitere Informationen dazu in unserer Sozial Broschüre oder hier!

  • Darf ich das Studium wechseln?

Ja aber beachte:

Informieren daher die Studienbehörde rechtzeitig!

  • Wie hoch ist die Zuverdienstgrenze?

Die Zuverdienstgrenze beträgt grundsätzlich € 10.000,- (bis 31.Dezember 2014: € 8.000,-) jährlich. Diese kann sich auch erhöhen, wenn für eigene Kinder Unterhalt geleistet wird (um mindestens € 3.000,- je Kind, siehe Studieren mit Kind). Die Grenze verschiebt sich aber auch wenn nicht das ganze Jahr Beihilfe bezogen wird! Mehr dazu hier!

  • Wie oft darf ich einen Antrag stellen?

Es gibt keine Beschränkung. Wir raten daher jedem einen Antrag zu stellen. Im schlimmsten Fall wird dieser abgelehnt.

  • Ist eine Verlängerung aufgrund von ÖH-Tätigkeit möglich?

Studierende, die im Rahmen der Österreichischen Hochschülerschaft eine Funktion im Sinne des HSG ausüben oder ausgeübt haben, können ebenfalls länger Studienbeihilfe beziehen. Je nach Art und Dauer der ausgeübten Funktion kann die Anspruchsdauer um bis zu insgesamt vier Semester für das gesamte Studium verlängert werden. Voraussetzung ist ein Ansuchen an die zuständige Stipendienstelle unter Verwendung des Formblattes SB 9.

Noch Fragen?

Dann schreib an sozial@oehboku.at oder komm einfach in eine unserer Sprechstunden!